Thermaldetonator

Der Thermaldetonator wurde aus lackiertem Resin-Gießharz hergestellt. In seinem Inneren kommuniziert ein ATTiny mit einem Soundmodul, welches die Tracks auf einer SD-Karte gespeichert hat. Der ATTiny sorgt für das Triggern der unterschiedlichen Sounds (Aktivieren, Dauerschleife, Deaktivieren) und lässt die LEDs synchron und durch einen Zufallsgenerator abwechselnd blinken.

 


Die Oberschale ist über einen Bajonettverschluss gesichert und lässt sich entnehmen um die Batterien wechseln zu können.Thermaldetonator-final_built

 

Demonstration der fertigen Version.

 

Erste Tests des Elektronikbausteins. Zur Anwendung kommen ein SD-Karten-Soundmodul, und ein ATTiny13 . Die Spannungsversorgung übernehmen zwei LR1-Batterien. Der kleine Einbauraum ist eine besondere Herausforderung dieses Projekts…

 

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *